Copyright 2021 Edith Blöcher

Handarbeitshaus

Sticken & Häkeln

AGB

So geht der Hohlsaumstich:

Den Hohlsaumstich kann man auf zwei Arten machen, quasi von vorn und von hinten,

wobei es egal ist, was man nach vorn und was man nach hinten nimmt.


Erste Variante :

Der Hohlsaumstich wird von rechts nach links gestickt und besteht aus 2 Stichen.

Zuerst umfasst man 3 oder 4 der Fäden, die beim Fadenziehen übrig geblieben sind

und dann sticht man hinten schräg nach unten und kommt 2 bis 4 Fäden tiefer als die Lochreihe wieder nach vorn.

Der Rhythmus ist so: Fäden umfassen, hinten schräger Stich, Fäden umfassen, hinten schräger Stich.

Zweite. Variante:

Jetzt wird der Hohlsaum von links nach rechts gemacht.

Wieder umfasst man zuerst 3 oder 4 Fäden

und dann sticht man von der Lochreihe aus 2 bis 4 Fäden tief hinten nach unten .

Nun ist der Rhythmus so: Fäden umfassen, kleiner senkrechter Stich, Fäden umfassen, kleiner senkrechter Stich.

So sieht der fertig gestickte Hohlsaum aus, wenn man 2 Reihen Hohlsaum macht. Eigentlich stickt man der Hohlsaum farblich Ton in Ton zur Decke, ich habe ihn hier in weiß gestickt, damit man die Stiche deutlich sieht.