So geht der Hohlsaumstich:

Hohlsaum Saumstich 1a

Der Hohlsaumstich


Den Hohlsaumstich kann man auf zwei Arten machen, quasi von vorn und von hinten,

wobei es egal ist, was man nach vorn und was man nach hinten nimmt.


Hohlsaum Saumstich 1b

Erste Variante :

Der Hohlsaumstich wird von rechts nach links gestickt und besteht aus 2 Stichen.

Zuerst umfasst man 3 oder 4 der Fäden, die beim Fadenziehen übrig geblieben sind

und dann sticht man hinten schräg nach unten und kommt 2 bis 4 Fäden tiefer als die Lochreihe wieder nach vorn.

Der Rhythmus ist so: Fäden umfassen, hinten schräger Stich, Fäden umfassen, hinten schräger Stich.


Zweite. Variante:

Jetzt wird der Hohlsaum von links nach rechts gemacht.

Wieder umfasst man zuerst 3 oder 4 Fäden

und dann sticht man von der Lochreihe aus 2 bis 4 Fäden tief hinten nach unten .

Nun ist der Rhythmus so: Fäden umfassen, kleiner senkrechter Stich, Fäden umfassen, kleiner senkrechter Stich.

Hohlsaum Saumstich 2a
Hohlsaum Saumstich 2b

So sieht der fertig gestickte Hohlsaum aus, wenn man 2 Reihen Hohlsaum macht. Eigentlich stickt man der Hohlsaum farblich Ton in Ton zur Decke, ich habe ihn hier in weiß gestickt, damit man die Stiche deutlich sieht.

Hohlsaum Ecke 7

Copyright 2017  Edith Blöcher

mailbox@handarbeitshaus.de